/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Choreografien von Veränderungsprozessen

Die Gestaltung von komplexen Organisationsentwicklungen
Gerhard Hochreiter ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Unternehmen sind heute immer mehr, immer schnelleren und gleichzeitig ablaufenden Veränderungsprozessen ausgesetzt. Für die Organisationsentwicklung gewinnt daher das Thema Change Management zunehmend an Bedeutung. Gerhard Hochreiter betrachtet Organisationsentwicklung sowohl als Handwerk als auch als Kunst: Auf der einen Seite bietet das Buch Beispiele, Anleitungen und Checklisten. Auf der anderen Seite behält es die zentrale Paradoxie von Change Management – Einfluss zu nehmen auf prinzipiell nicht vollends durchschaubare und planbare Prozesse – ständig im Blick. Der Autor verweist neben den Möglichkeiten auch auf die Grenzen einzelner Tools, bestimmter Gestaltungsmöglichkeiten und Beratungschoreographien und deckt deren Einschränkungen und blinde Flecken auf. Dem Buch gelingt so die Balance von Theorie und Praxis: Auf der Basis einer gut fundierten und pointierten systemischen Theorie-Landkarte zur Organisationsentwicklung eröffnen die vielen Beispiele einen guten Zugang zur Praxis.
Von Klappentext im Buch Choreografien von Veränderungsprozessen (2006)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Change ManagementChange Management, Managementmanagement, Paradoxieparadoxy, Prozess, Unternehmencompany

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Choreografien von VeränderungsprozessenD--120063896703617SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 5
Webzugriffe auf Dieses Buch 3592361434422251452313232107422214114321241254216435163224332111143121211431214221451216123122123
200620072008200920102011201220132014201520162017