/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Die Freiheit und das Gehirn

Detlef B. Linke ,
Buchcover
Diese Seite wurde seit 12 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Freiheit des menschlichen Denkens wird durch einige prominente Vertreter der gegenwärtigen Hirnforschung grundsätzlich bestritten. Zu Unrecht, wie der renommierte Neurologe und Philosoph Detlef B. Linke meint. Er zeigt, weshalb der Kreativität und der Zeit eine zentrale Rolle im menschlichen Denken und Handeln zukommt und sich genau darin die Freiheit des Denkens manifestiert. Glaubt man einigen renommierten Vertretern der Hirnforschung, dann ist die Überzeugung von der grundsätzlichen Denk- und Handlungsfreiheit des Menschen eine zwar nützliche Vorstellung, aber eben doch nicht mehr als eine Illusion. Eine Ansicht, der Detlef B. Linke mit seinem neuen Buch entgegentritt. Danach gilt jenes Modell vom Gehirn, das längst entschieden habe, bevor uns ein Gedanke bewußt wird, keineswegs für alle Vorgänge des Denkens. Vor allem nicht bei den Reflexionsprozessen, die langfristigen Lebensentscheidungen und begründetem Handeln vorangehen. Mag das Gehirn auch "selbst" rasch entscheiden, ob wir einen Fuß heben oder den Kopf einem Geräusch zuwenden. Bei allen längerfristigen Fragen und in der Zukunft liegenden Zielen - z.B. denen nach dem richtigen Weg zu unserem individuellen Glück, nach den Normen und Werten unseres Handelns - befindet sich das Denken keineswegs außerhalb der individuellen Kontrolle. Sobald sich größere Zeitfenster auftun, besitzen wir die Fähigkeit, eine Szenerie verschiedener Denkinhalte und Handlungsalternativen zu entwerfen, zu korrigieren und gegebenenfalls auszuführen. Menschliche Kreativität ist in diesem Sinne der beste Beleg für die menschliche "Denk- und Handlungsfreiheit". Ein wichtiger und kontroverser Beitrag zur Frage nach der Autonomie des Denkens und Handelns und eine gewichtige Gegenstimme zu den Verfechtern des neurobiologischen Determinismus.
Von Klappentext im Buch Die Freiheit und das Gehirn (2005)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Autonomieautonomy, Denkenthinking, Determinismusdeterminism, Gehirnbrain, Handelnacting, Ich, Kreativitätcreativity, Lebenlife, Mensch, Modellmodel, Neurologie, Reflex, Willensfreiheitfree will, Zufriedenheit / Glückhappyness

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Die Freiheit und das GehirnD--120053406528740SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt weder ein physisches noch ein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 14
Webzugriffe auf Dieses Buch 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017