/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Bildung

Alles, was man wissen muss.
Dietrich Schwanitz ,   
Buchumschlag
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Unser Wissen ist im Umbruch, unser Bildungssystem in der Krise, der Ruf nach einem Kanon wird immer lauter. Dieses Handbuch bietet umfassende Neuorientierung hinsichtlich der Kernbestände unserer Kultur. Im ersten Teil „Wissen“ präsentiert Dietrich Schwanitz „alles, was man wissen muß“, um das „Bürgerrecht“ im Land der Bildung zu erwerben. Im zweiten Teil „Können“ geleitet Schwanitz den Leser unter anderem durch das „Haus der Sprache“, die Welt des Buches und der Schrift und bietet inspirierende Länderkunde. Eine Zeittafel, informative Kürzestfassungen von „Büchern, die die Welt verändert haben“, Tipps zum Weiterlesen und ein ausführliches Namenregister erhöhen den Gebrauchswert dieses Kompendiums.
Von Klappentext im Buch Bildung (1999)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Arbeiten in der Wissensgesellschaft ist mit einem erheblichen Aufwand an Lernen verbunden, der nur mit individuellem Wissensmanagement und elektronischen Tools zu bewältigen ist. Die Kompetenzen zum Wissenserwerb werden zunehmend wichtiger gegenüber den Inhalten, die einfach greifbar sind und schnell veralten. Kompetenz statt Bildung, so lautet das Motto des erfolgreichen Wissensarbeiters. Als eine schwache Gegenwehr kann man das Buch von Schwanitz (2002) Was man wissen muss ansehen: Hier wird das Fähnchen der materialen gegenüber der formalen Bildung noch hochgehalten.
Von Steffen-Peter Ballstaedt im Text Kognition und Wahrnehmung in der Informations- und Wissensgesellschaft (2004)
Bildung ist Alles, was man wissen muss, betitelte einst der Anglist Dietrich Schwanitz einen Bestseller. Dass die Naturwissenschaften offensichtlich nicht dazugehörten, motivierte den Wissenschaftspublizisten Ernst Peter Fischer zum Gegenschlag: Die andere Bildung. Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte. Beiden Büchern gemein ist die Vorstellung, dass Bildung gleichbedeutend ist mit Wissen. Oder genauer: mit einem konkreten Bescheidwissen über ausgewählte Dinge. Sie ist, so könnte man daraus folgern, so etwas wie die mentale Vorratsdatenspeicherung kanonisierter Sachverhalte – eine Art innere Bibliothek mit Schnellzugriff. Etwas, das man bei Günther Jauch abrufen kann, um Millionär zu werden. Etwas, woran Gebildete sich erkennen, um sich von Ungebildeten zu unterscheiden.
Von Richard David Precht im Buch Anna, die Schule und der liebe Gott (2013) im Text Was ist Bildung?

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Bildung

Ein Essay

(Hartmut von Hentig) (1996)

Was ist Globalisierung?

(Ulrich Beck) (1999)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalBildung: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1900 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

FHA Päd (13 ), IFE (Ba 443 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
BildungDGebunden-119993821808187SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Assistenzzeit an der ETH Zürich ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 3324364421
Verweise von diesem Buch 11
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017