/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben

Frankfurter Poetik-Vorlesung
Buchcover
Diese Seite wurde seit 11 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

In seiner Poetik-Vorlesung zeigt Hermann Burger, wie er mit seinen Einfällen umgeht. Ideen liegen nicht in der Luft; man muss ihnen die Chance geben, auf das Papier zu kommen. Wie verhält sich die Methode des genauen Recherchierens zur Konstruktion der Fiktion? Der Autor kann nicht sein eigener Interpret, sondern nur sein aufmerksamer Zuschauer beim Schreiben sein. So ist diese Poetik-Vorlesung ein unterhaltend geschriebener Leitfaden zum Werk von Hermann Burger; Rechneschaft eines "poeta doctus" ebenso wie autobiographisches Bekenntnis, ein Buch unter Büchern, nicht über sie.
Von Klappentext im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986)

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Peter Bichsel, Hermann Burger, Max Frisch

Begriffe
KB IB clear
Architekturarchitecture, Didaktikdidactics, ETH Zürich, Realitätreality, Redundanzredundancy, Schreibenwriting, Schuleschool, Sprachelanguage, Toddeath, Wirklichkeit
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
  Stiller (Max Frisch) 1100
1976  Schilten (Hermann Burger) 5, 4, 1, 7, 3, 3, 1, 3, 2, 4, 8, 4101343740
1979Diabelli (Hermann Burger) 2000
1982Die künstliche Mutter (Hermann Burger) 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 1, 2, 1, 2, 64062499

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate im Buch

Finden und Erfinden sind oft nicht voneinander zu trennen.
Von Hermann Burger im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986) im Text Schilten auf Seite 35
Nur wer dem Gelesenen seine Welt entgegenhält, bleibt unbeschadet Leser.
Von Hermann Burger im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986) im Text Vorstudien auf Seite 20
Im weiteren gehört zu den Stilmitteln der Verunsicherung die Synonymen-Vielfalt und Bezeichnungswut.
Von Hermann Burger im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986) im Text Schilten auf Seite 43
Nie bin ich glücklicher, als wenn es mir gelingt, das Verrückte dank vorgetäuschter Recherchen als wirklich und die bare, aus irgendeinem Jahrbuch herauskopierte Realität als verrückt erscheinen zu lassen.
Von Hermann Burger im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986) im Text Vorstudien
Das Verfahren ist immer dasselbe: ein Motiv, etwa das Friedhoftelefon, wird umfassend durchexerziert bis zu den Spezialitäten der Telefonseelsorge und der Telefonunzucht, dann komprimiert und in konzentrierter Form eingebaut.
Von Hermann Burger im Buch Die allmähliche Verfertigung der Idee beim Schreiben (1986) im Text Schilten auf Seite 33

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Schilten

Schulbericht zuhanden der Inspektorenkonferenz

(Hermann Burger) (1976)  

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Die allmähliche Verfertigung der Idee beim SchreibenDPaperback-03596223482SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Assistenzzeit an der ETH Zürich ins Biblionetz aufgenommen. Zum letzten Mal hat er Dieses Buch bearbeitet während seiner Zeit am ICT-Kompetenzzentrum TOP. Beat besitzt ein physisches, aber kein digitales Exemplar. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1134
Verweise von diesem Buch 1571
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017